Artikel
0 Kommentare

Wie du in 5 Minuten die richtige Matratze für dein  Babybett findest

Babybett Matratze

Welcher Härtegrad?

Die Wahrheit liegt wie so oft irgendwo in der Mitte und das trifft auch auf den Härtegrad der Matratze zu, denn dieser sollte Mittelhart sein.

Eine gute mittelharte Matratze solle sich nicht mehr als 3-4 cm eindrücken lassen damit ihr Kind noch genug Freiraum hat sich zu bewegen, z.B. um sich auf den Bauch zu drehen.

Eine zu harte Matratze hingegen ist unbequeme und nicht gut für den noch jungen Rücken des Babys.

Ein geeigneter Lattenrost muss es sein.

Warum ist der Lattenrost so wichtig? Eine Matratze muss atmen um ggf. Feuchtigkeit optimal abtransportieren zu können, nicht um sonst gibt es von namenhaften Matratzenherstellern sogenannte „Air“ Modelle.

Des Weiteren sollte der Lattenrost stabil sein, also die Latten sollten nicht wackeln oder bei mäßigem Druck knarrende Geräusche abgeben.

 

Matratzenauflage ja oder nein?

Grundsätzlich sollte man auf Matratzenauflagen verzichten, da diese den Austausch von Luft und Feuchtigkeit in der Matratze einschränkt.

Eine Auflage oder ein Schutzbezug sollten sie nur verwenden, wenn ihr Kinderarzt dies empfiehlt z.B. dann wenn ihr Kind Allergiker ist.

 

Platzbedarf ihres Kindes

Ihr Baby wird einmal zu einem Kleinkind, das ist nun mal so und da jedes Kind auch wächst, sollte auch die Matratze mit ihm wachsen. Aber wann wird es Zeit für eine neue Matratze?

 

Sobald weniger als 10cm vom oberen Matratzenrand zum Kopf und unteren Matraztenrand zur Fußsohle vorhanden sind, ist es Zeit für eine neue Matratze.

 

Schadstoffe

Am besten ist es wenn der Matratze ein Ökotex 100 Siegel vergeben wurde, aber das ist nicht oft der Fall daher ist es ratsam vor dem ersten Schlaf ihres Babys die Matratze auszupacken und mehrere Tage (3-5 Tage) zu lüften.

Somit verfliegt der manchmal mufflige Geruch der der Geruch von Lösungsmitteln.

 

Wichtige Infos

Zum Schluss noch weitere wichtige Infos: Babybetten sollten Unfallsicher sein und die DIN-Norm EN 716 sowie das GS Siegel besitzen.

Wenn ihr Baby noch nicht stehen kann sollte ein Mindestabstand zwischen Matratze und oberer Bettkante von 25cm vorhanden sein.

Sobald ihr Baby stehen kann, wird der Mindestabstand verdoppelt, sollte also 50cm betragen.

Mit diesen Worten

Möge die richtige Matratze mit dir sein

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.